Notice: Use of undefined constant REQUEST_URI - assumed 'REQUEST_URI' in /home/admin/web/counterforce.us/public_html/tpl/1/index.txt on line 75

Notice: Undefined index: REQUEST_URI in /home/admin/web/counterforce.us/public_html/tpl/1/index.txt on line 75

Züge rangieren sammleredition

Viele Bahnhöfe besitzen zum Rangieren mehr oder weniger umfangreiche Gleis- und andere Anlagen oder sie dienen als Rangierbahnhöfe , früher auch Verschiebebahnhöfe genannt, ausschließlich diesem Zweck. Spezielle Rangieranlagen sind Gleise oder Gleisgruppen, z. B. die Richtungsgruppe eines Rangierbahnhofs, Überführungsgleise, Ausziehgleise , Ablaufberge , Gleisbremsen , Förderanlagen zum Bewegen der Wagen ohne Triebfahrzeug, Signale , Rangierstellwerke und vieles andere.

Der Rangierweg befindet sich neben dem Gleis und in Weichenbereichen. Auf ihm laufen beispielsweise Rangierer , um handbetätigte Weichen zu stellen bzw. um Wagen an- und abzukuppeln.

Hauptgleise dürfen nur mit Vorwissen des Fahrdienstleiters zum Rangieren benutzt werden; sie müssen für eine Zugfahrt rechtzeitig geräumt werden. Auf Nebengleisen entscheidet der Weichenwärter über das Rangieren. Zur Verhinderung von Flankenfahrten gelten örtlich festgelegte Rangierverbote in Gleisen, die ohne ausreichenden Flankenschutz in Hauptgleise münden.

Im ersten Teil unserer kleinen Beitragsserie (EK 12/2001) haben wir die wichtigsten Hardware-Komponenten aus dem T4T-Sortiment (www.tec4trains.de) vorgestellt: Lok- und Wagendecoder, die fernbedienbaren Kupplungen, Speicherkondensatoren etc. Für den Güterverkehr-affinen Modellbahner verheißt deren Einsatz Rangierspaß ohne Ende. Natürlich gibt es Entsprechendes auch für Reisezugwagen. Doch Gemach, ganz so einfach ist es dann doch nicht.

Theoretisch ist das sicherlich nachvollziehbar, in der Praxis klappt es auch. Nur das potenzielle „Durcheinander“ haben wir damit noch nicht im Griff. Das erledigt das TCCS-Zugbussystem für uns. Einerseits ist es sehr einfach, andererseits aber auch so komplex, dass es sich mit Zeichnungen viel besser darstellen lässt, als mit vielen Worten.

Oben : Unsere fleißige Köf hat sich die grünen Wagen in „Wartestellung“ geholt. Gleich nach dem Ankuppeln heißt es: „Antreten zum Appell, Durchzählen! Und jetzt habe ich hier das Sagen! Ihr gehorcht jetzt auf 1004!“
Unten : Rechts: Nun hilft V 100 eifrig mit. Ihre Lokadresse (+ 1.000 = 1.100) haben jetzt die beiden Wagengruppen übernommen: Welcher der jeweils zwei Wagen mit gleicher Fahrstufe darüber angesprochen wird, hängt nun von der aufgerufenen Adresse und der bei dieser eingestellten Fahrtrichtung ab. Oder wir machen es uns ganz einfach: Bei Fahrstufe 0 reagieren alle Wagen gleichzeitig.

Wir haben Autos und Lokomotiven, wir rastravit Autos werden an ihrer Stelle gefragt, wir fangen sie alle an den Motor und senden Sie es an einem bestimmten Ort, und wenn die Reihenfolge ist nicht das gleiche, dann ist es notwendig zu prüfen, wie die Reihenfolge der angeschlossenen Auto zu ändern, wenn alles ein, aber der zweite Punkt ist sehr weit, wird die ein Auto, das an dem Ort angekommen aus der Zusammensetzung freigesetzt.

Im Karrieremodus des Rangier Simulators beginnst du deine Laufbahn auf einem kleinen Rangierbahnhof und arbeitest dich im Laufe des Spiels zu immer größeren und komplexeren Anlagen vor. Ein Level gilt als gelöst, wenn du die entsprechenden Züge korrekt zusammengestellt hast.

Doch die Arbeit ist nicht so einfach wie angenommen, denn laufend musst du dich um neue Problemfälle kümmern wenn etwa sich stets ändernde Witterungsverhältnisse die Sicht erschweren, plötzlich Achsenschäden auftreten oder ein Feuer ausbricht.




Tags: züge, rangieren, sammleredition,