Notice: Use of undefined constant REQUEST_URI - assumed 'REQUEST_URI' in /home/admin/web/counterforce.us/public_html/tpl/1/index.txt on line 75

Notice: Undefined index: REQUEST_URI in /home/admin/web/counterforce.us/public_html/tpl/1/index.txt on line 75

Menschen vor dem ertrinken retten torrent

Es ist jetzt etwas über ein Jahr her, dass sich eine „Profil“-Redakteurin todesmutig nach Wien-Favoriten begeben und berichtet hat, was sie dort bei einer Veranstaltung der FPÖ zu Gesicht bekommen hat: „Es sind die hässlichsten Menschen Wiens, ungestalte, unförmige Leiber, strohige, stumpfe Haare, ohne Schnitt, ungepflegt, Glitzer-T-Shirts, die spannen, Trainingshosen, Leggins. Pickelhaut. Schlechte Zähne, ausgeleierte Schuhe. Die Flüchtlinge aus dem Nahen Osten sind ein schönerer Menschenschlag. Und jünger. Und irgendwie schwant ihnen das, den abgearbeiteten älteren Österreichern. Und sie werden sehr böse und würden die Flüchtlinge gern übers Meer zurückjagen.“

Es war dies ein Text, der durchaus repräsentativ ist für die Haltung, mit der große Teile der politischen wie medialen Klasse in der westlichen Welt einem erheblichen Teil der Wählerschaft, also letztlich des Souveräns, gegenüberstehen, egal, ob in Wien-Favoriten, dem Rust Belt der USA oder den abgehausten Bezirken von Marseille.

Eine Haltung des Unverständnisses, der Überheblichkeit und der Anmaßung, die sich seit dem Triumph Trumps und den möglichen Wahlsiegen von Hofer oder Strache hierzulande oder von Marine Le Pen in Frankreich mit immer mehr Lustangst vor der Revolution der hässlichen Menschen mit Leggins und Pickelhaut mischt. Eine Haltung, die in erheblichen Teilen der vier mehr oder weniger sozialdemokratischen Parteien dieses Landes (SPÖ, ÖVP, Grüne, Neos), aber auch vieler Meinungsmacher und der Wiener Twitterblase im Speziellen dominiert; genauso wie bei deren Pendants in Berlin, Washington oder Paris.

Menschen umgeben sich mit anderen Menschen. Das ist im Alltag nicht zu vermeiden und es gibt einen natürlichen Trieb, sich ein soziales Netzwerk aufzubauen und sich in Gruppen zu integrieren. Aber was passiert, wenn plötzlich Ängste im Beisein anderer Menschen entstehen? Die sogenannte Soziale Phobie ist eine anerkannte Krankheit. Sie macht sich durch dauerhafte Angstzustände bemerkbar, die an die Anwesenheit anderer gebunden ist. 2 bis 8 Prozent der deutschen Bevölkerung leidet an der sozialen Angststörung – eine Zahl, die sich nicht exakt bestimmen lässt, da sich die Krankheit schwer von „natürlichen“ Eigenschaften wie Schüchternheit oder Introvertiertheit abgrenzen lässt.

Hallo.Ich leide seit fast sechs Jahren unter Angstzuständen und verlasse die Wohnung nur noch in bestimmten Fällen und dann auch nur zu bestimmten Uhrzeiten und nur wenn es sich garnicht mehr vermeiden lässt.Bin sehr an einer Angsttherapie interessiert.Leider ist meine derzeitige,finanzielle Situation so schlecht, das ich mir keine kostspielige Therapie leisten kann.Bin also auf die Krankenkasse angewiesen.Es ist nicht leicht eine geeignete Anlaufstelle zu finden.Vielleicht könnten Sie mir dabei helfen.Ich wohne in Frankfurt am Main und hoffe das Sie mir vielleicht geeignete Therapeuten nennen können.Ich bitte um Ihr Verständnis und hoffe auf Antwort von Ihnen.
MFG Valentino M.

habe gerade deinen Kommentar gelesen. Ich leide auch unter Angststörungen.
Wenn Du willst können wir ja in Kontakt bleiben. Ich würde mich freuen.

Brandanschläge, Angriffe, Gewaltandrohungen und Einschüchterungen: Deutschland erlebt aktuell eine drastische Zunahme rassistischer Gewalt. Täglich werden Menschen angegriffen - sei es wegen ihrer äußeren Erscheinung, ihrer angenommenen Religion oder anderer Zuschreibungen. 2015 wurden Flüchtlingsunterkünfte laut offiziellen Angaben 1.031 Mal zum Ziel von Straftaten - fünfmal so oft wie im Jahr zuvor.

In den wenigsten Fällen werden die Verantwortlichen für rassistische Gewalt zur Rechenschaft gezogen. Die deutschen Strafverfolgungsbehörden sind zu häufig nicht in der Lage, rassistische Straftaten als solche zu erkennen und effektiv zu ermitteln. In vielen Fällen vernachlässigt die Polizei rassistische Motive und erfasst sie beispielsweise lediglich als sogenannte Gewaltdelikte.

Ein extremer Fall ist die Mordserie des sogenannten Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU). Jahrelang hatten die Ermittlungsbehörden rassistische Motive unbeachtet gelassen und Verwandte der Opfer wie Tatverdächtige behandelt. Amnesty International sieht darin deutliche Anzeichen für institutionellen Rassismus.

Eines Sonntagnachmittags lief ich am Burger King vorbei (jawohl, vorbei, ichschwör). Da fuhr gerade ein Auto auf den Parkplatz, Familienausflug. Zuerst stiegen die beiden Jungen aus. Beide übergewichtig. Dann der Vater. Übergewichtig. Und nun wird’s spannend. Würde die gleich ebenfalls aussteigende Mutter wohl auch übergewichtig sein? Für einen Wahrsager eine tolle Gelegenheit, seine Künste zu beweisen. Alle waren gespannt … und: jaaaa, auch die ebenfalls aussteigende Mutter war übergewichtig!

Der Junge, der den Slang seiner neuen Mitschüler übernimmt, yo. Das Paar, das nach 30 Jahren Ehe nicht nur dieselbe Frisur trägt, sondern auch in Gestik, Mimik und Sprache nicht mehr voneinander zu unterscheiden ist. Der Hund und der Hundebesitzer, die sich irgendwie immer mehr ähneln, bis schließlich auch immer mal der Hund den Stock wirft und das Herrchen bellt und hinterher rennt … naja, ganz so krass ist es vielleicht nicht, aber Du weißt, was ich meine.

Mach’s echt. Dauert nur eine Minute, ist aber sehr, sehr hilfreich … Du willst doch nicht wie der Durchschnitt der Leute solche Texte nur konsumieren, statt wirklich etwas für Dich mitzunehmen, das Dich voranbringt.

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.




Tags: menschen, vor, dem, ertrinken, retten, torrent,